Weinwalker richten Blick auf das Netzwerk der Heiligen

Die zweite Tour der Trilogie 2021 mit dem Titel „Hildegard und die Macht“ führt vom Kloster in die Nähe des Niederwalddenkmals, dann hinab zur Brömser- und zur Boosenburg, weiter zum Marktplatz Rüdesheim und zurück zur Abtei.

Dr. Eberhard J. Nikitsch, Mitarbeiter am Forschungsprojekt „Die deutschen Inschriften“ der Akademie der Wissenschaften und der Literatur zu Mainz, begleitet die Weinwanderer. Er erinnert daran, dass Äbte, Bischöfe und Päpste, aber auch Grafen, Könige und Kaiser den Rat der Ordensfrau suchten und schätzten. Hildegards Sammlung „Epistolae“ enthält 390 Briefe an Zeitgenossen, die sie als wache Zeugin des Zeitgeschehens sowie Mahnerin mit prophetischem Sendungsbewusstsein ausweisen. Sr. Thekla, Leiterin des klostereigenen Weingutes, und Gästebegleiter Wolfgang Blum berichten unterwegs vom Leben der Benediktinerinnen im Konvent sowie den Besonderheiten des Rheingaus.

Die Teilnahme kostet 10 Euro p.P. (inkl. je ein 0,1l-Glas Secco und Wein), Kinder (bis 14 J.) wandern gratis mit. Ob vor der Wanderung um 12.30 Uhr der Film „Unter Klosterschwestern“ im Vortragssaal der Abtei gezeigt werden kann, hängt von der Corona-Entwicklung ab. Nach der Wanderung bleibt der Klosterladen exklusiv für die Teilnehmer geöffnet. Anschließend können sie in der Abtei der Vesper lauschen, dem Abend-Dank-Gebet der Ordensfrauen. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Die Wanderung findet bei jedem Wetter statt. Infos auf www.abtei-st-hildegard.de.

Tour: Hildegard Wein-Walk: Hildegard und die Macht

Datum:  Sonntag, 13. Juni

Uhrzeit: 13.30 Uhr (evtl. Film ab 12.30 Uhr)

Treffpunkt: Rüdesheim-Eibingen, Abtei St. Hildegard

Distanz: 6,5 Kilometer, 180 Höhenmeter

Dauer: 3:15 Stunden (Wanderzeit 1:40 Std.)

Endpunkt: 16.45 Uhr Rüdesheim-Eibingen, Abtei St. Hildegard

Kosten: 10 Euro (inkl. 1 Secco + 1 Wein, je 0,1l)

Besonderheiten: Ohne Anmeldung