Gemütlicher Osterspaziergang in Amors Garten

Der Zierwald des Grafen Karl Maximilian Amor von Ostein auf dem Plateau des Niederwaldes oberhalb von Rüdesheims begeistert Besucher seit 250 Jahren. Am Ostermontag lade ich dort zu einer genüsslichen Wanderung ein. Sie beginnt am Bahnhof in Rüdesheim. Nach dem steilen Aufstieg zum Niederwalddenkmal (diese einzige anstrengende Passage der Wanderung kann, auf eigene Kosten, mit der Seilbahn bewältigt werden) schlendern wir im Wald zur Sandallee und auf ihr zum Jagdschloss. Hier errichtete der Graf 1764 ein Herrenhaus und legte damit den Grundstein für seinen Park.
Nach einer Rast auf einer Wiese erkunden wir die Zauberhöhle, blicken vom Rittersaal ins alpinste Tal in Mitteleuropa außerhalb der Alpen und von der Rossel ins Binger Loch, neben der Engstelle an der Loreley einst die gefährlichste Stelle am ganzen Rhein. Nun geht es in den Weinbergen hinunter zur Ruine Ehrenfels, einer ehemaligen Zollburg oberhalb des Mäuseturms. Von dort schlendern wir durch die Reben zum Bahnhof zurück.
Die Genusstour ist insgesamt 12 Kilometer lang, hierfür nehmen wir uns (inklusive Pausen) fünfeinhalb Stunden Zeit. Wer mitgehen will, braucht Rucksackverpflegung und Getränke. Die Teilnahme kostet 5 Euro pro Person, Kinder bis 14 Jahre sind frei. Die Tour findet bei jedem Wetter statt. Anmeldung ist nicht erforderlich. Infos unter 06722 / 750508.

Tour: Ostern in Amors Garten

Datum:  Montag, 17. April

Uhrzeit: 11.15Uhr

Treffpunkt:  Rüdesheim, Bahnhof

Distanz: 12 Kilometer, 300 Höhenmeter

Dauer:  5:30 Stunden (Wanderzeit 3:00 Std.)

Endpunkt: 16.45 Uhr, Rüdesheim, Bahnhof

Kosten: 5 Euro

Besonderheiten: Rucksackverpflegung, ohne Anmeldung