Vom Frankenthal zum Germaniadenkmal

Auf der gemütlichen Wanderung am Neujahrstag verrate ich nach der Begrüßung am Bahnhof zu Beginn im Assmannshäuser Frankenthal, was ein paar Scheiben Käse mit der Geologie des Rheintales gemein haben. Danach zeige ich, wo es am 1230 Kilometer langen Strom einen kurzen Kilometer gibt und erzähle, was es mit dem bösen Bischof Hatto auf sich hatte. Der Höhepunkt ist an der Germania erreicht, wo die Teilnehmer am Niederwaldtempel kurz in den Osteinschen Landschaftspark eintauchen. Von dort steigen wir auf dem Rheinsteig-Zuweg zum Bahnhof Rüdesheim hinab.

Start ist am Samstag, 1. Januar, um 14.15 Uhr am Bahnhof in Rüdesheim-Assmannshausen. Die Wanderung dauert (mit Pausen) dreieinhalb Stunden. Wer mitwandern will, braucht Lust auf sieben Kilometer Weg sowie 250 Höhenmeter im Aufstieg. Rucksackverpflegung und warme Getränke muss jeder mitbringen, eine Stirn- oder Taschenlampe ist am Ende der Tour sinnvoll. Die Teilnahme kostet sieben Euro pro Person, Kinder (bis 14) sind frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Tour findet bei jedem Wetter statt. Infos: 06722 / 750508 und www.blum-wolfgang.de.

Tour: Vom Frankenthal zum Germaniadenkmal

Datum:  Samstag, 1. Januar

Uhrzeit: 14.15 Uhr

Treffpunkt: Rüd-Assmannshausen, Bahnhof

Distanz: 7 Kilometer, 250 Höhenmeter

Dauer:  3:30 Stunden (Wanderzeit 2:15 Std.)

Endpunkt: 17.45 Uhr, Rüdesheim, Bahnhof

Kosten:  7 Euro

Besonderheiten: Rucksackverpflegung, ohne Anmeldung, Taschenlampe mitbringen