Gruseltour zur Germania

Der Rüdesheimer Berg ist vor allem für seine Weine bekannt. Er bietet im wahrsten Wortsinn „Rosige Aussichten“, wie Leila Emami einen ihrer Kurzkrimis genannt hat. Er ist wahrhaft rosig, der Blick aufs Binger Loch. Aber er zeigt auch, wie gefährlich sich der Rhein hier gebärdet. Tükische Strudel und Querströmungen bergen Gefahren für die Schiffer – noch immer sind dort Todesopfer zu beklagen.

Gleiches gilt für den Kurzkrimi „Der süße Kuss“, der eigentlich „Der mörderische Kuss“ heißen könnte. Was es damit auf sich hat, verrät Leila an der Germania – exakt an der Stelle, an der am 28. September 1883 bei der Einweihung des Niederwalddenkmals ein Attentat auf den Kaiser fehlschlug.

Nach der letzten Lesung am Niederwaldtempel steigen wir entlang der alten Zahnradbahntrasse nach Rüdesheim ab. Dort endet die Tour auf dem Parkplatz Ringmauer. Anschließend ist ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt der Nationen möglich.

Die Wanderung (7 Kilometer, 200 Höhenmeter) dauert inklusive vier Lesestopps und kurzen Pausen vier Stunden. Getränke für unterwegs muss jeder mitbringen. Die Teilnahme kostet 12 Euro p.P. (inkl. 1 Glas Wein und 2 Pralinen), Kinder (bis 16 Jahre) wandern gratis mit. Anmeldung ist nicht nötig. Die Tour findet bei jedem Wetter statt. Infos unter 06722 / 750508 und auf www.mords-mittelrheintal.de.

Tour: Gruseltour zur Germania

Datum:  Sonntag, 9. Dezember

Uhrzeit: 13.15 Uhr

Treffpunkt: Rüdesheim Bahnhof

Distanz: 7 Kilometer, 200 Höhenmeter

Dauer:  4:00 Stunden (Wanderzeit 1:50 Std.)

Endpunkt: 17.15 Uhr, Rüdesheim, Parkplatz Ringmauer (10 Min. zum Bahnhof)

Kosten:  12 Euro (inkl. 1 Glas 0,1 l Wein + 2 Pralinen)

Besonderheiten: ohne Anmeldung