Im Zauberwald des Grafen Amor

Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr laden Rheingauer Kultur- und Weinbotschafter auch 2019 wieder an jedem ersten Donnerstag im Monat um 17 Uhr zu „Rheingauer Kult(o)uren“ ein. Die Touren dauern zwei bis maximal zweieinhalb Stunden. Festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung sind erforderlich; wer möchte, bringt sich eine kleine Rucksackrast mit.

Anfang Februar schlendern wir in der Dämmerung durch den Osteinpark auf dem Niederwald. Vom Treffpunkt am Parkplatz Jagdschloss reihen sich die Höhepunkte wie an einer Perlenschnur auf: Zauberhöhle, Rittersaal, Rossel, Eremitage und der griechische Tempel. Das alles vereint sich zum damals schönsten Landschaftspark am Rhein. Er ist es bis heute geblieben. Auch deswegen, weil 1883 (da war Graf Amor schon 74 Jahre tot) ein Denkmal hinukam, das seitdem über Rüdesheim und das Rheintal wacht: die Germania.

Die Tour ist nur 4,3 Kilometer lang, sie verläuft (fast) eben auf dem Niederwaldplateau. Die Teilnahme kostet 7 Euro pro Person (inkl. Fackel), Kinder bis 14 gehen gratis mit. Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Tour findet bei jedem Wetter statt. Taschenlampe / Stirmlampe mitbringen (www.kulturland-rheingau.de).

Tour: Dämmerschoppen in Amors Garten

Datum:  Donnerstag, 7. Februar

Uhrzeit: 17.00 Uhr

Treffpunkt: Rüdesheim, Parkplatz Jagdschloss (Tempelweg)

Distanz: 4,3 Kilometer, fast eben

Dauer:  2:30 Stunden (Wanderzeit 2:15 Std.)

Endpunkt: 19.30 Uhr, Parkplatz Jagdschloss

Kosten:  7 Euro (inkl. 1 Glas 0,1-l-Wein)

Besonderheiten: Rucksackverpflegung, ohne Anmeldung, Stirnlampe / Taschenlampe mitbringen