Ordensschwestern begleiten Klosterwanderer übers Ebental

Beim zweiten „Wein-Walk“ der Trilogie 2018 am Sonntag, 8. Juli, steht der Wald im Mittelpunkt. Hildegard lebte auf dem Disibodenberg inmitten großer Laubwälder. Ihre Abhandlung über Bäume und Sträucher sowie Harze, Gewürze und Moose in ihrem Werk „Physica“ ergänzt ihre Beschreibungen der Heilpflanzen. Gehölze können heilende, aber auch schädliche Wirkungen auf den Menschen haben. Bäumen ordnet sie bestimmte Eigenschaften, Tugenden und Laster des Menschen zu.

Die Rundwanderung auf einem Teilstück des Rheingauer Klosteiges hinauf zum Ebental dauert inclusive Infostopps und kurzen Pausen dreieinhalb Stunden. Getränke für unterwegs muss jeder mitbringen. Die Teilnahme kostet 10 Euro p.P. (inkl. je ein 0,1l-Glas Secco und Wein), Kinder (bis 14 Jahre) wandern gratis mit. Vor der Wanderung (12.30 Uhr) wird der Film „Unter Klosterschwestern“ im Vortragssaal der Abtei gezeigt. Nach der Wanderung ist der Klosterladen exklusiv für die Teilnehmer geöffnet. Anschließend können sie in der Abtei der Vesper lauschen, dem traditionellen Abend-Dank-Gebet der Benediktinerinnen (17.30-18.00 Uhr). Eine Anmeldung ist nicht nötig. Die Wanderung findet bei jedem Wetter statt. Infos auf www.abtei-st-hildegard.de

Tour: Hildegard Wein-Walk … in den Wald

Datum:  Sonntag, 8. April

Uhrzeit: 13.30 Uhr (Film 12.30 Uhr)

Treffpunkt: Rüdesheim-Eibingen, Abtei St. Hildegard

Distanz: 7,2 Kilometer, 135 Höhenmeter

Dauer: 3:30 Stunden (Wanderzeit 2:00 Std.)

Endpunkt: 17.00 Uhr Rüdesheim-Eibingen, Abtei St. Hildegard

Kosten: 10 Euro (inkl. 1 Secco + 1 Wein, je 0,1l)

Besonderheiten: Ohne Anmeldung