Benediktinerinnen begleiten Klosterwanderer in den Osteinpark am Niederwald

Mit den drei Hildegard Wein-Walks schlagen die Ordensfrauen nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr erneut eine Brücke zu den Gästen ihrer Abtei. Zum Auftakt wagen sie ein Experiment: Beim Ausflug in den Landschaftspark des Grafen Maximilian Amor von Ostein auf dem Niederwald suchen sie nach Parallelen zwischen der Romantik und dem modernen Klosterleben. Eine Benediktinerin berichtet aus dem Alltag der Ordensgemeinschaft. Ich schlage an der sogenannten Sandallee, die zum Jagdschloss führt, sowie am Niederwaldtempel die Brücke zu den Rheinromantikern; on top gibt es die Geschichte vom Denkmal der Germania dazu.

Die Rundwanderung dauert inklusive Infostopps und kurzen Pausen dreieinhalb Stunden. Getränke für unterwegs muss jeder mitbringen. Die Teilnahme kostet 10 Euro p.P. (inkl. je ein 0,1l-Glas Secco und Wein), Kinder (bis 14) wandern gratis mit. Vor der Wanderung (12.45 Uhr) wird der Film „Nonnenpower für die Seele“ im Vortragssaal der Abtei gezeigt. Nach der Wanderung ist der Klosterladen exklusiv für die Teilnehmer geöffnet. Anschließend können sie in der Abtei der Vesper lauschen, dem traditionellen Abend-Dank-Gebet der Benediktinerinnen (17.30-18.00 Uhr). Eine Anmeldung ist nicht nötig. Die Wanderung findet bei jedem Wetter statt, Infos auf www.abtei-st-hildegard.de

Tour: Hildegard Wein-Walk … zum Romantikpark

Datum:  Sonntag, 2. April

Uhrzeit: 13.30 Uhr

Treffpunkt: Rüdesheim-Eibingen, Abtei St. Hildegard

Distanz: 7,5 Kilometer, 160 Höhenmeter

Dauer: 3:30 Stunden (Wanderzeit 2:00 Std.)

Endpunkt: 17.00 Uhr Rüdesheim-Eibingen, Abtei St. Hildegard

Kosten: 10 Euro (inkl. 1 Secco + 1 Wein, je 0,1l)

Besonderheiten: Ohne Anmeldung