Besuch bei Heiligen ganz ohne Helau

Die Wanderung führt vom Bahnhof Geisenheim im Blaubachtal zunächst zum Kloster Nothgottes, wo die erste innere Einkehr geplant ist. Von dort schlendern die Pilgerwanderer weiter in den Rüdesheimer Ortsteil Windeck und zur Abtei St. Hildegard, wo erneut Zeit für einen kurzen spirituellen Stopp ist. Nun geht es in den Weinbergen hinunter zur Pfarrkiche in Eibingen, wo Hildegard einst ihr Kloster begründete. Ihre Reliquien werden im goldenen Schrein auf dem Altar aufbewahrt. Am Ende finden die Fastnachtswanderer durch die Weinberge zum Ausgangspunkt zurück.

Wer mitgehen will, braucht Kondition für 10 Kilometer Wegstrecke sowie 250 Höhenmeter im Aufstieg. Proviant und Getränke für unterwegs sind mitzubringen. Die Teilnahme kostet 5 Euro pro Person. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Tour findet bei jedem Wetter statt. Informationen unter 06722 / 750508.

Tour: Klöster statt Kamelle

Datum: Fastnachtssonntag, 11. Februar

Uhrzeit: 14.00 Uhr

Treffpunkt: Geisenheim, Bahnhof

Distanz: 10 Kilometer, 250 Höhenmeter

Dauer:  3:45 Stunden (Wanderzeit 2:40 Std.)

Endpunkt: 17.45 Uhr, Geisenheim, Bahnhof

Kosten:  5 Euro

Besonderheiten: Rucksackverpflegung, ohne Anmeldung